Die Digitalisierung ist eine der zentralen Herausforderungen, der sich BMW als automobiler Innovationstreiber stellt. Neue Informationstechnologien werden ständig erprobt und angewendet. Bei der IAA geht BMW einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung ohne die Relevanz der physischen Exponate einzuschränken, sondern sie durch eine neue Informationsebene zu erweitern.


Steven Althaus, Leiter Markenführung BMW und Marketing Services BMW Group:
„Authentische und unverwechselbare Marken, herausragende neue Fahrzeuge und begeisternde Innovationen werden wegweisend inszeniert. Damit schaffen wir ein einmaliges Besuchererlebnis auf der IAA 2015.“


Das Erlebnis des Besuchers steht im Vordergrund. Die inhaltliche Führung durch den weitläufigen Messestand erfolgt durch den Beacon-gesteuerten Audioguide. Umfangreiche, multimediale Informationen zu den Neuheiten und weiteren Fahrzeugreihen können bei Bedarf abgerufen werden. Andere wesentliche Highlights sind die Augmented Reality Animationen. Variierbare 3D-Modelle ausgewählter Modellreihen werden auf 2D-Markern, sogenannten Augmented Postcards, projiziert.


Die Integration der BMW CRM-Systeme wie Visualiser und Händlersuche nutzt die Attraktivität der IAA und des BMW Messestands, um den nachhaltigen Dialog mit den Besuchern zu starten.


Die BMW IAA App basiert auf der modularen Standardsoftware Virtourio zur mobilen Interaktion am Point of Interest. Die permanente Weiterentwicklung und Einbindung von neuen Spezialtechnologien ermöglichen den langfristigen Einsatz auf den wesentlichen Branchenmessen. Die Inhalte und Auslösetechnologien können einfach über ein Content Management System (CMS) ausgetauscht werden.


Durch die übergreifende Anwendbarkeit kann ein Interessent von den Kontaktpunkten, wie Events, Printanzeigen, OOH und location-based Ads, über GPS zum Händler geführt werden und durch Indoor-Navigation sogar bis zum Fahrzeug seiner Wahl im Showroom. Nach Einschätzung des Virtourio-Geschäftsführers Stephan Spachowski „ergänzt Mobile die immer noch fundamentalen USPs des stationären Handels durch die Kundenakquise- und Konvertierungstechniken der Online-Welt.“


• Virtourio – ein Joint Venture von Adunique und Cologne Intelligence: